Hofdamen

Aus dem Leben der Hofdamen

„Mit einem Schützenfestkleid über die Straße laufen? NIEMALS!“

Und nicht nur das, dazu kommen noch verrückte Lieder singen, Runden ansagen, nicht alleine auf die Toiletten dürfen, Schnaps trinken, Walzer tanzen… Und das soll toll sein? JA – und uns allen wurde schnell klar, dass genau diese Klischees Spaß machen und ‚Hofdame sein‘ viel mehr ist als nur das.

Alles beginnt mit dem langersehnten Vogelschuss. Wer wird König? Und für uns Bürger Mädels noch viel wichtiger: Wer wird unsere neue Königin? Denn die Königin der Bürger Hofdamen hält unsere Gruppe für die Dauer des Schützenfests und der Vorbereitungen fest zusammen und ist mit ihrem König zu jeder Zeit für die gesamte Bürger FotoshootingBruderschaft da.

Nachdem das Königshaus feststeht und beim Krönungsball kräftig gefeiert wurde, laufen die Vorbereitungen für das Schützenfest auf Hochtouren. Wir treffen uns regelmäßig um zusammen zu singen, neue Lieder zu dichten, Runden anzusagen und um die neuen Hofdamen besser kennenzulernen.

Sehr wichtig und immer wieder ein Highlight für uns Mädels ist jedes Jahr unser Auftritt auf dem Dorfabend. Hierfür überlegen wir uns immer etwas Neues und Fetziges um unseren Offizieren und den Besuchern ein tolles Programm zu bieten.

Die heiße Phase des Schützenfests beginnt mit dem Silberputzen. Die Offiziere schwören ihrer Hofdame über das Schützenfest die Treue und stellen sie „offiziell“ vor. Das Silber wird zusammen geputzt und bekräftigt wird der Schwur mit einem Kuss – die Krönung des Abends.

Wenn man im Dorf die erste Trommel hört, dann geht es endlich los: Das Schützenfest beginnt.

DSC_0059Während die Offiziere durch den Ort marschieren, gehen wir zum Frisör, ziehen unser Kleid an und warten darauf von unserem Königsadjutanten abgeholt zu werden. Alle Hofdamen treffen sich im Vereinslokal oder im Königinnenzelt. Hier wird gesungen, gefeiert und gelacht, bis es endlich in unseren Kleidern mit dem großen Festumzug losgeht. Nach der Parade auf dem Markt versammeln sich alle Schützen zum Ausklang im Festzelt.

Im Zelt wird aber nicht nur gefeiert – am Familiennachmittag freuen wir uns, Familien und ganz besonders Kinder zu begrüßen. Für die Erwachsenen wird Kaffee und Kuchen angeboten und für die Kinder gibt es jedes Jahr ein buntes Programm, welches wir in der Vorbereitungszeit zusammen organisieren.

Am Ende der Schützenfesttage findet für uns Hofdamen der heimliche Höhepunkt statt: der Kameradschaftsabend. In den Uniformen unserer Offiziere marschieren wir durch den Ort ins Vereinslokal der Kehner Junggesellen. Zur gleichen Zeit machen sich die „Kander Hofdamen“ auf den Weg zu unseren Offizieren. Reinmarschiert und ausgetauscht – so einfach geht das! Die „Kander“ geben uns Runde um Runde und wir haben alle zusammen viel Spaß.

 

Die Kommentare wurden geschlossen