Acker Olympics

18.08.2018 finden die nächsten Acker Olympics statt

 

Wenn der Acker bebt

Acker Olympics 2015 - Glückwunsch an Birgit´s Top Ten zum 3. T

Was 2009 aus einer Idee an der Theke entstanden ist, wurde innerhalb weniger Jahre zum großen Dorfevent für Alt und Jung. Wie kam es zu dieser Idee? Einige Bürger saßen mal wieder zusammen und machten sich Gedanken um ein besonderes Event in Vorst. Alle kannten das Badewannenrennen der KLJB Anrath, das jedes Jahr viele Besucher an die Niers lockt. Andere hörten vom Kuhroulette, dass in verschiedenen Gemeinden in Deutschland ausgetragen wird. Aus diesen Anregungen entstand die Idee der Acker Olympics. Ein Event für alle Generationen, mit Spielen, die nicht nur Spaß und Spannung versprechen, sondern auch Geschicklichkeit und Teamgeist von den Mannschaften fordern – eine Veranstaltung, die es so in der Region noch nicht gab.

Es sollten kleine Spiele in Teams werden und der Spaß sollte im Focus stehen. Kaum war die Idee geboren, ging es an die Umsetzung. Als Termin wurde der 3. Samstag im August auserkoren und dieser sollte sich zukünftig immer wiederholen. Die Teams müssen aus mindestens fünf Spielern bestehen. Die Spiele sollten mehr oder weniger zum Motto passen. Das Ganze sollte eine „Tagsüber“ Veranstaltung werden.

Acker Olympics (112 von 248)Eine geeignete Wiese wurde schnell gefunden; direkt neben der ehemals traditionsreichen Gaststätte „Leyers Annchen“, wo die Bürger früher schon unzählige Male gerne einkehrten. Direkt in Dorfnähe gelegen, lockten schon die ersten Acker Olympics viele Zaungäste an. Schnell wurde aus dem Spaß am Spiel der Ehrgeiz der Teams das Spiel auch zu gewinnen. Die ersten Acker Olympics im Jahre 2009 waren noch recht überschaubar. Damals nahmen einige wenige Teams teil und boten lediglich einer Handvoll Zaungästen auf der Wiese von Robert Reiners an der Oedter Straße einen beeindruckenden Wettkampf. Mittlerweile hat sich das Bild gewandelt. Geblieben sind der rustikale Charme der Wiese, die gastfreundliche Atmosphäre mit vielen kulinarischen Angeboten für Groß und Klein und natürlich die Spiele. In jedem Jahr versuchen wir Bürger die ca. 20 Teams mit immer neuen Spielen zu überraschen. Einige Spiele bleiben gleich, andere Spiele bieten neue Überraschungen und Herausforderungen für die Teilnehmer. Keiner soll glauben, er könne sich im Trainingslager auf dieses Event vorbereiten. Wer glaubt, er komme mit reiner Kraft weiter, täuscht sich ebenfalls.

Acker Olympics (133 von 248)Bei vielen Spielchen ist Cleverness und Geschicklichkeit gefragt, was den teilnehmenden Damenmannschaften im Kampf um den Sieg in die Finger spielen könnte.  Ziel ist es sowohl in Einzeldisziplinen als auch als Mannschaft zu überzeugen. Bei den Spielen ist Schnelligkeit, Cleverness, Kraft, ein kluges Köpfchen und oft auch eine ruhige Hand  gefragt. Aber auch das Zielwasser darf nicht fehlen.

Für das kulinarische Wohl ist auch gesorgt. So gibt es neben dem „Acker-Bürger“, Gegrilltes und mittags Kuchen. Kaltgetränke kommen aus dem großen Schankwagen. Während die Großen aufmerksam den Spielen folgen, können sich die Kleinen austoben. Dazu gibt es eine Strohburg, eine Hüpfburg und das Funmobil der Stadt Willich, mit vielen kleinen Spielen für den Bürger-Nachwuchs ist auch zumeist zugegen.

Innerhalb weniger Jahre hat sich die Idee an der Theke zum festen Termin im Vorster Dorfleben entwickelt. Die regionale Presse hilft uns, dass Event über die Dorfgrenzen hinaus bekannt zu machen. 2013 wurde erstmalig live von den Acker Olympics auf Welle Niederrhein im Radio und in einem Exklusivbeitrag beim TV-Sender CityVision berichtet.

Der Sieger erhält einen Wanderpokal, welcher in jedem Jahr an den neuen Sieger weitergereicht wird.

Wir freuen uns auf einen fairen und spannenden Wettkampf und natürlich auf bestes Sommer-Wetter!

Bürger Junggesellen 1564

 

Die Kommentare wurden geschlossen